Flightradar24

Seit September 2020 betreibt der Luftsportclub Hamm einen sogenannten "Feeder" für das Netzwerk Flightradar24. Dieser ist unter der Kennung F-EDLW2 zu finden. Wir erreichen Reichweiten im Durchschnitt von 280nm bis zu maximalen 350nm (= ca. 650km) und decken so große Teile West-Deutschlands, die Niederlande und einen Teil von Belgien ab. Das Gerät ist bei uns 24/7 im Betrieb um eine dauerhafte Datengrundlage zu bieten.

Was ist Flightradar24?

Flightradar24 ist ein globaler Flugverfolgungsdienst, der Echtzeitinformationen über Flüge weltweit liefert. Sowohl Linienflüge als auch kleine Sportmaschinen und Segelflugzeuge werden auf einer interaktiven Karte dargestellt.


Wie funktioniert Flightradar24?

Die Haupttechnologie, die Flightradar nutzt nennt sich ADS-B Automatic Dependent Surveillance-Broadcast (Deutsch: Aussendung zugehöriger/abhängiger Beobachtungsdaten). Das Flugzeug selber besitzt eine GPS Antenne. Die Position hieraus mit anderen Werten wie Höhe, Geschwindigkeit und vieles mehr werden dann über ADS-B versendet. Hauptsächlich werden diese Informationen von der Flugsicherung aufgenommen, um auf dem Radar des jeweiligen Lotsen zusätzliche Informationen zu den Flugzeugen anzuzeigen. Dieses System macht sich auch Flightradar zu nutze: Auf der ganzen Welt betreiben viele Freiwillige Empfangsstationen (so wie auch wir seit September).
Des weiteren werden auch Segelflugzeuge auf Flightradar24 angezeigt. Die Daten hierfür kommen vom Open-Glider-Netzwork. Hier betreiben ähnlich wie bei Flightradar viele Freiwillige eine Empfangsstation, die sogenannte FLARM-Daten empfangen. FLARM ist das Anti-Kolisionsgerät in den Segelflugzeugen, welche permanent Informationen wie Höhe, Kurs und Geschwindigkeit senden. Wenn ein FLARM-Gerät diese Daten eines anderen empfängt und eine Kolision erwartet wird, schlägt dieses Gerät Alarm. Ein solches System ist noch nicht bei uns installiert.

Hier geht es nach Hamm!
Quelle der Informationen: Flightradar24 / Screenshot mit Genehmigung von Flightradar24