Segelfliegen - Flugspass pur

Stramm... Fertig... Frei... - So wird dem Windenfahrer die Beschleunigung des Segelflugzeugs beim Start durchgesagt. Und "Frei" ist man nach dem Ausklinken des Seils wirklich: Kein Motor. Kein Propeller. Denken ist angesagt!

Segelfliegen ist nicht nur die einfachste, sondern vielleicht auch die spannendste Art sich vom Boden zu entfernen. Ein paar hundert Kilometer fliegen. Alles mit einem halben Liter Diesel für den Windenstart. Stundenlang.

Neugierig? Interessenten sind bei uns immer herzlich willkommen!

Erster Tag als Fluglehrer für Dean

Dean ist Segelfluglehrer!

Für die zeitgemäße Schulung der meist jungen Segelflugschüler werden nicht nur im LSC Hamm ehrenamtlich tätige Lehrer eingesetzt.

Schön, wenn auch junge Mitglieder sich zum Fluglehrer ausbilden lassen.

Weiterlesen? Doppelpfeil rechts unten.

Dean ist 23 Jahre alt, hat aber schon etliche Flugstunden in unseren Segelflugzeugen im Flugbuch. Nicht nur über NRW, sondern auch gerne mal in den fliegerisch anspruchsvollen französischen Seealpen. Außerdem ist er nach dem erfolgreich absolvierten Lehrgang "KW17" in Babenhausen auch Inhaber der Berechtigung für Segelkunstflug.

Nach dem Grund- und Aufbaulehrgang, nach der erfolgreich bestandenen theoretischen Prüfung mit einer Lehrprobe und der praktischen Prüfung im Doppelsitzer mit dem Prüfer als "Flugschüler-Simulanten" hat auch Dean die Buchstaben "FI" (Flight Instructor) in seiner Lizenz eingetragen.

Heute war sein erster Tag als Lehrer. Einhellige Meinung der Flugschüler: Dean macht seine Sache prima!